Wie nachhaltig ist Bio-Baumwolle?

 

Wie nachhaltig ist Bio-Baumwolle?

Nachdem wir unseren Shop so umweltfreundlich wie möglich betreiben wollen, haben wir uns von Anfang an entschlossen, ausschließlich nachhaltige Stoffe als Rohmaterial für unsere Kleidung zu verwenden. Vor kurzem gab es jedoch einen sehr kritischen Bericht im Fernsehen, in dem es um den enormen Wasserverbrauch beim Anbau von (konventioneller!) Baumwolle ging. Deshalb haben wir begonnen zu hinterfragen, ob die bei uns verwendete Bio-Baumwolle wirklich das optimale Material für unsere Produkte ist.

Nach gründlicher Recherche können wir dir vorweg eines verraten: wir sind beruhigt und weiterhin stolz darauf, Produkte aus Bio-Baumwolle anbieten zu können. In diesem Beitrag wollen wir euch kurz erklären, was beim Anbau von konventioneller Baumwolle überhaupt das Problem ist, und warum Bio-Baumwolle eine viel bessere Alternative ist. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen 🙂

Warum ist (konventionelle) Baumwolle überhaupt bedenklich?

Grundsätzlich erfüllt Baumwolle die besten Voraussetzungen, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht: Sie ist ein nachwachsender Rohstoff, der wiederverwendbar ist und noch dazu im Gegensatz zu künstlich hergestellten Fasern (z.B. Polyester) komplett biologisch abbaubar ist. Auch Baumwollfasern, die beim Tragen oder Waschen der Kleidung unweigerlich in den Abfluss oder auf den Boden gelangen, werden zu 100% biologisch abgebaut und bilden keine Gefahr für die Umwelt, Tiere oder den Menschen (im Gegensatz zu beispielsweise Mikroplastik-Partikeln aus Kleidung aus Kunstfaser). Dazu kommt noch, dass die Baumwoll-Pflanze grundsätzlich sehr robust und anspruchslos ist, der Einsatz von Dünger, Pestiziden etc. also nicht notwendig wäre.d Die Voraussetzungen wären also eigentlich ideal, ABER:

Die Realität sieht leider anders aus…

Der Baumwoll-Anbau ist in vielen asiatischen Ländern die wichtigste Ressource. Oft sind Baumwoll-Plantagen Staatseigentum, und die in Entwicklungsländern nicht vorhandenen Umweltschutz- oder Menschenrechtsrichtlinien machen es möglich, dass die Baumwoll-Exporte ohne Rücksicht auf Verluste so hoch wie möglich gehalten werden. So ist es im konventionellen Baumwoll-Anbau durchaus üblich, genmanipuliertes Saatgut zu verwenden. Außerdem kommen enorme Pestizide und Insektizide zum Einsatz, um die Ernteausfälle so gering wie möglich zu halten. Der Anbau auf Monokulturen, also auf Feldern, die wirklich NUR für Baumwoll-Pflanzen verwendet werden, hat zur Folge, dass der Boden nährstoffarm und ausgelaugt ist, und macht es daher notwendig, in großem Ausmaß Dünger zu verwenden, damit die Pflanzen überhaupt wachsen können.

Die gute Nachricht:

Bei zertifizierter Bio-Baumwolle sieht das Ganze gleich anders aus! Es gibt eine Vielzahl an Mindestkriterien oder Vorschriften, die für eine Bio-Zertifizierung absolt notwendig sind, wie zum Beispiel die Folgenden:

– Der Einsatz von gentechnisch verändertem Saatgut ist im Bio-Anbau verboten.

– Bio-Baumwolle verbraucht deutlich weniger Wasser als konventionelle Baumwolle! Die genauen Zahlen gehen weit auseinander, aber fest steht, dass der Wasserverbrauch bei Bio-Baumwolle mindestens um 40% niedriger ist. Eine Studie aus dem Jahr 2014 spricht sogar von 91% (hier nachzulesen).

– Der Einsatz von Mischkulturen macht chemische Pestizide überflüssig. Außerdem sind künstliche Dünge- und Pflanzenschutzmittel im Bio-Anbau verboten!

        

Leider beträgt der Anteil an Bio-Baumwolle weltweit nur ca. 1%!

 

Woher weiß ich, ob mein Kleidungsstück aus nachhaltiger Bio-Baumwolle besteht?

Wenn man, wie die meisten Menschen, nicht die Möglichkeit hat, sich persönlich ein Bild von den Herstellungsprozessen zu machen, muss man auf Siegel und Zertifikate vertrauen. Ein sehr aussagekräftiges Siegel in diesem Bereich ist das GOTS-Siegel.

 

GOTS steht für Global Organic Textile Standard und ist der weltweit führende Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern.

GOTS ist jedoch mehr als „nur“ ein Bio-Siegel, es stellt auch die Einhaltung sozialer Kriterien sicher, wie zum Beispiel die freie Wahl der Beschäftigung (gegen Zwangsarbeit) sowie das Recht auf Kolletivverhandlungen, sichere und hygienische Arbeitsbedingungen, einen festgesetzten Mindestlohn und das Verbot von Kinderarbeit.

In unserem Shop werden ausschließlich Kleidungsstücke aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle angeboten. Bei uns kannst du also mit gutem Gewissen shoppen! 🙂

Interessierst du dich für nachhaltige Kleidung? Welches Kleidungsstück würdest du gerne nachhaltig kaufen, hast es aber bisher noch nicht gefunden? Verrate es uns in den Kommentaren!

Vielen Dank fürs Lesen und bis bald,

Chris und Stefan
Budskap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× Fragen? Schreib mir!